Home · Kontakt · Anfahrt · Impressum

Sie befinden sich hier:

     

Hausordnung des Hansa-Gymnasiums Stralsund

Die Hausordnung dient dazu, für alle Schüler möglichst gute Unterrichts- und Lernbedingungen sowie für Lehrer und Personal optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Das Zusammenleben vieler Menschen auf engem Raum erfordert von jedem besondere Rücksichtnahme, Ordnung und Disziplin. Aus pädagogischen, organisatorischen und rechtlichen Gründen ist die Hausordnung deshalb die verbindliche Handlungsnorm für den geregelten Schulalltag. Sie gilt für alle Lehrer, Schüler und deren Erziehungsberechtigte, Fremdnutzer, Besucher und Angestellte der Stadtverwaltung, die im Hansa-Gymnasium tätig sind. Jeder trägt für ihre Einhaltung Mitverantwortung, fördert dadurch das komplikationslose- und gewaltfreie Mit- und Nebeneinander aller, übt Rücksichtnahme wie Toleranz und hilft, Schäden jeglicher Art zu vermeiden.

  1. Allgemeines
  2. Räume
  3. Pausen
  4. Aufsichten
  5. Inkrafttreten
  6. Aktualisierungen

1. Allgemeines

1.1  Für Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit sind alle am Schulleben Beteiligten verantwortlich.

1.2  Jeder ist verpflichtet, das Schulgelände sauber zu halten. Abfälle werden in die dafür vorgesehenen Behälter geworfen.

1.3  Wenn zehn Minuten nach dem Unterrichtsbeginn kein Lehrer erschienen ist, meldet sich der Klassen- bzw. Kurssprecher im Sekretariat.

1.4  Nach Beendigung des Unterrichts bzw. einer schulischen Veranstaltung wird das Schulgelände von den Schülern verlassen.

1.5  Das Mitbringen und die Annahme von Alkohol, illegalen Drogen, Waffen jeder Art sowie von Porno- oder Gewaltvideos sind grundsätzlich untersagt. Die Schule ist befugt, den Schülern Waffen, waffenähnliche Gegenstände und sonstige Gegenstände (z. B. Handys und Medienabspielgeräte), die den Unterricht oder die Ordnung und Sicherheit stören können oder stören, wegzunehmen und sicherzustellen. Die Rückgabe erfolgt nach umfassender Aufklärung des Sachverhaltes durch Entscheidung des Schulleiters an die Erziehungsberechtigten oder den volljährigen Schüler.

1.6  Das Rauchen ist im Schulgebäude, auf dem Schulgelände, in Schulsportstätten und weiteren Lernorten sowie innerhalb einer an das Schulgelände angrenzenden Bannmeile nicht gestattet. Die Bannmeile erstreckt sich über die ganze Breite des Fährwalls und des Hauptweges der Schillanlage vor bzw. hinter unserem Schulgelände jeweils vom Olof-Palme-Platz bis zum Beginn der Wiese an der Sundpromenade.

1.7  Jeder Schüler ist für sein Eigentum, auch für Geld und Wertgegenstände, selbst verantwortlich.

1.8  Fundsachen sind beim Hausmeister oder im Sekretariat abzugeben.

1.9  Unfälle oder drohende Gefahren sind sofort im Sekretariat zu melden. Besondere Maßnahmen bei Gefahr sind der Alarmordnung zu entnehmen.

1.10 Die Fahrräder werden auf dem Schulhof in den vorgesehenen Halterungen abgestellt und angeschlossen.

1.11 Kraftfahrzeuge sind während der Schulzeit außerhalb des Schulgeländes zu parken.

1.12 Das Radfahren auf dem Schulhof ist untersagt.

1.13 Besucher melden sich im Sekretariat unter Angabe ihres Besuchsgrundes an.

1.14 Aushänge im Schulhaus und auf dem Schulgelände sind genehmigungspflichtig.

1.15 Schüler und Lehrer erscheinen in angemessener Kleidung. Schuhe sind auch bei sehr warmer Witterung zu tragen.

1.16 Das Trinken während des Unterrichtes ist erlaubt, so lange es den Unterrichtsablauf nicht stört oder behindert. Die Flaschen werden unter dem Tisch aufbewahrt. Offene Trinkgefäße (Becher, Tassen und dergleichen) sind nur im Bereich der Caffeteria zugelassen.

1.17 A) Die Nutzung von Handys, Smartphones und netzfähigen Mediengeräten ist im Fachunterricht, während Klassenarbeiten und Klausuren grundsätzlich untersagt. Sie verbleiben in der Schultasche. Der Fachlehrer kann die Nutzung dieser Geräte für einzelne Unterrichtsblöcke zulassen.
B) Während der Lern- und Wochenplanzeiten in der Sekundarstufe I und den Studienzeiten der Sekundarstufe II ist die Nutzung von Handys, Smartphones und netzfähigen Mediengeräten zulässig, soweit sie im schulischen Kontext des Lernens verwendet werden.

zurück >>

2. Räume

2.1  Der Unterricht findet in Klassenräumen, für die Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Kunst und Gestaltung, Musik und Physik in Fachräumen und in Sportstätten statt.

2.2  Die Schüler und der/ die Klassenleiter sind fär die Sauberkeit und Ordnung im und vor dem Klassenraum verantwortlich. Bei Fach- und Sonderräumen liegt die Verantwortung beim raumverantwortlichen Lehrer.

2.3  Die wöchentlich wechselnden Ordnungsschüler sind nach jeder Unterrichtsstunde für das Säubern der Tafel in den Räumen verantwortlich.

2.4  Nach der letzten Stunde in dem jeweiligen Raum werden die Stühle hochgestellt, alle Fenster verschlossen, die Beleuchtung gelöscht und die Räume bis zur planmäßigen Reinigung am Nachmittag verschlossen.

2.5  Jacken und Mäntel sind an die Garderobenhaken zu hängen.

2.6  Die Sporthalle wird über den Zugang vom Innenhof betreten

2.7  Die Nutzung spezieller Arbeits- und Aufenthaltsräume wird durch gesonderte Raumordnungen festgelegt. Die Nutzungsordnungen dieser Räume sind Bestandteil der Hausordnung.

zurück >>

3. Pausen

3.1  Während der gesamten Unterrichtszeit, einschließlich aller Pausen, bleiben die Schüler der Jahrgangsstufen 7-9 auf dem Schulgelände. Schüler ab Jahrgangsstufe 10 dürfen nach Zustimmung der Erziehungsberechtigten das Schulgelände während der großen Pause und der Mittagsfreizeit verlassen.

3.2  In der großen Pause verlassen alle Schüler der Klassenstufen 7-9 das Schulhaus und halten sich auf dem Schulgelände auf. Die Unterrichtsräume der Klassen 7 – 9 sind zu verschließen.

3.3  Bei schlechter Witterungslage veranlasst die auf dem Innenhof aufsichtsführende Lehrkraft, dass die Hofpause abgeklingelt wird. In der großen Pause können sich die Schüler dann im nachfolgenden Klassenraum bzw. nachfolgenden Fachraum aufhalten und werden vom Fachlehrer der nachfolgenden Unterrichtsstunde beaufsichtigt.

3.4  Die Einnahme des Mittagessens erfolgt in der Mittagsfreizeit. Sowohl das Mittag als auch die Angebote der Caffeteria werden nur in den Essenräumen eingenommen.

3.5  Das Werfen von Gegenständen, Schnee- und Eisbällen, Schlittern auf Eis und Schnee sowie riskantes Toben sind zu unterlassen.

3.6  Ballspiele sind nur mit Softbällen und auf dem Außenhof erlaubt.

zurück >>

4. Aufsichten

4.1  Verantwortlich für die Aufsicht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände während der Unterrichtszeit und schulischer Veranstaltungen sind die dazu von der Schulleitung eingesetzten Lehrkräfte. Zur Unterstützung der aufsichtsführenden Lehrkräfte können Schüler mit eingesetzt werden. Auch den Anordnungen der Schüleraufsicht ist Folge zu leisten.

4.2  Inhalt der Aufsichten sind die Gewährleistung der Einhaltung der Hausordnung, das Erkennen und Abwenden von Gefahren für das Leben und die Gesundheit der an Schule beteiligten Personen und die Verhinderung von Sachbeschädigungen.

4.3  Anzahl und Standorte der Pausenaufsichten regelt ein spezieller Aufsichtsplan.

zurück >>

5. Inkrafttreten

5.1  Diese Hausordnung tritt durch Beschluss der Schulkonferenz vom 12.06.2012 in Kraft und ersetzt ihre Fassung vom 04.05.2011. Änderungen, Hinzufügungen bzw. Weglassungen bedürfen der einfachen Mehrheit der Schulkonferenz.

zurück >>

6. Aktualisierungen

Änderung: Punkte 1.17, 3.1, 3.2, 3.5, 3.6 mit Beschluss der Schulkonferenz vom 11.10.2006

Änderung: Punkte 1.5, 1.6, 2.5, 5.1 mit Beschluss der Schulkonferenz vom 20.06.2007

Änderung: Punkte 1.5, 1.11, 5.1 mit Beschluss der Schulkonferenz vom 26.08.2008

Änderung: Präamble, Punkte 1.2, 1.3, 1.6 neu gefaßt, 1.16 u. 1.17 zusammengefasst zu 1.16
2.1 u. 2.2 neu gefaß 2.3, 2.5-2.7, 3.1 neu gefasst, 3.2-3.7, 5.1 mit Beschluss der Schulkonferenz vom 04.05.2011

Änderung: Punkt 1.17 neu gefasst mit Beschluss der Schulkonferenz vom 12.06.2012

zurück >>

Zusatzinformationen

Hansa-Gymnasium
Hansestadt Stralsund
Fährwall 19
18439 Stralsund

Tel:  03831 2896 0
Fax: 03831 2896 25

  Letzte Aktualisierung: 20.11.2017